Verband fĂĽr Politische Bildung in Schule, Hochschule,

Jugendarbeit und Erwachsenenbildung

Wir sind der Fachverband für Politische Bildung in Schleswig-Holstein. Lehrkräfte des Schulfaches Wirtschaft/Politik und benachbarter Fächer sowie Mittlerinnen und Mittler der Politischen Bildung in Schulen/Hochschulen/Weiterbildung/Bildungsstätten sind eingeladen, bei uns Mitglied zu werden. Und natürlich auch all diejenigen, die der Auffassung sind, dass eine Demokratie ohne Politische Bildung auf Dauer keinen Bestand haben kann. Insofern verstehen wir und als Lobby für die Stärkung der Politischen Bildung im schulischen und außerschulischen Bereich.

Die Bundesvereinigung, der wir angehören, wurde bereits 1965 gegründet. Damals schreckten Hakenkreuzschmierereien auf jüdischen Friedhöfen die Öffentlichkeit auf. Dieser Gründungsimpuls wirkt bis heute nach. Aktuelle Tendenzen von Politikverdruss, politischer Intoleranz und Rechtsextremismus bestärken uns in der Zielsetzung, politische Bildung fest zu verankern und demokratische Teilhabe zu unterstützen. Dazu gehört in Zeiten der Globalisierung auch eine fundierte ökonomische Grundbildung. Die DVPB will alle Kräfte bündeln, die um das demokratische Bewusstsein insbesondere der nachwachsenden Generation bemüht sind. Als führender Fachverband vertritt sie die Interessen von Lehrerinnen und Lehrern, Erzieherinnen und Erziehern sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in der politischen Bildungsarbeit.Unser Landesverband bietet regelmäßig – zum Teil in Kooperation mit den Verbänden der Geschichts- und Geographielehrkräfte – Seminare und Veranstaltungen an. Zudem wollen wir als Netzwerk dazu beitragen, dass unsere Mitglieder sich gegenseitig in ihrer Arbeit unterstützen. Wir nehmen Stellung zu Lehrplänen des Faches Wirtschaft/Politik und wirken als Lobby gegenüber der Landespolitik. Ein vorrangiges Ziel ist es, das Fach in allen Schularten ab der Mittelstufe zu verankern.

Mitglieder unseres Landesverbandes erhalten vierteljährlich die im Wochenschau - Verlag erscheinende Zeitschrift POLIS kostenlos zugesandt. Darüber hinaus informiert der Landesverband seine Mitglieder durch regelmäßige Rundbriefe.

Die DVPB ist als gemeinnütziger Verband anerkannt. Ihre Arbeit ist überparteilich. Die Wirksamkeit unserer Forderungen hängt entscheidend davon ab, wie viele aktive Mitglieder wir haben. Der Jahresbeitrag beträgt 30 Euro (Studierende 15 Euro).

Wenn Sie in der DVPB mitwirken möchten, dann wenden Sie sich bitte an:

Prof. Dr. Andreas Lutter

c/o Institut fĂĽr Sozialwissenschaften

Westring 400

24118 Kiel

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

24098 Kiel

E-Mail: lutter@politik.uni-kiel.de

www.dvpb-sh.de