-

Aktuelles:

-Der Vorstand:

-Veranstaltungen/Termine:

Wirtschaftliche ZusammenschlĂĽsse

– der Weg zu (noch) mehr Wohlstand?

Verbändetagung am 14. November 2016

Am 14. November 2016 fand in der Hermann-Ehlers-Akademie in Kiel das nun schon traditionelle (seit1999) gemeinsame ganztägige Fortbildungsseminar von DVPB und dem Verband der Schulgeographen statt.

Nach der Einführung und der Verortung des Themas im aktuellen wirtschaftspolitischen Kontext durch Prof. Klaus-Peter Kruber gab Rolf Krüger (Vorsitzender des Verbands der schleswig-holsteinischen Schulgeographen) einen auch unterrichts -praktisch angelegten Überblick über „Wirtschaftszusammen -schlüsse und ihre weltweite Verbreitung“.

Die Hauptreferate hielten die Professoren Rolf Langhammer und Henning Klodt (beide Experten und Poliltikberater für internationalen Handel aus dem Kieler Institut für Weltwirtschaft) zu den Themen „Die Globalisierung stockt – Trend oder Zyklus?“ und „Freihandel – ein Auslaufmodell?“

Abschließend stellte Johanna Arp (Gymnasium Heikendorf und Uni Kiel) ihr durch Video-Sequenzen dokumentiertes Unterrichtsprojekt „Freihandel versus Protektionismus als Gegenstand des Wirtschaft/Politik-Unterrichts“ vor.

Zu allen Referaten gab es spannende Diskussionen mit den 20 gut informierten und hoch interessierten Teilnehmer/innen.

Die RĂĽckmeldungen waren durchweg positiv und ermuntern, die Reihe auch im kommenden Jahr fortzusetzen.

-Personen:

Stellungnahmen:


Neuordnung der Lehrerbildung in Schleswig-Holstein


In den vergangenen Jahren ist die Lehramtsausbildung in Schleswig Holstein in Bewegung geraten. Nach bildungspolitisch kontrovers diskutierten Reformvorschlägen geht es inzwischen um die Umsetzung der getroffenen Entscheidungen. Im Zentrum stehen dabei Reform-Eckpfeiler wie beispielsweise die gemeinsame Ausbildung von Lehrkräften für Gemeinschaftsschulen und Gymnasien sowie eine stärker unterrichtspraktisch orientierte Ausbildung inklusive der Einführung eines sogenannten Praxissemesters im Masterstudium. Darüber hinaus soll der Umgang mit Heterogenität stärker in die Lehrerausbildung integriert werden. Auch das Fach Wirtschaft/Politik ist an diesem Prozess beteiligt. So wird in einem Teil-Projekt der Initiative Lehramt in Bewegung (LiB – CAU Kiel) der Umgang mit fachlicher Heterogenität untersucht. Im Mittelpunkt des vom Präsidium der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel geförderten Projekts steht die Frage nach einem produktiven Umgang mit fachlicher Heterogenität in den sozial -wissenschaftlichen „Bindestrich“- und Verbundfächern. Unter anderem werden die subjektiven Theorien von Lehrerinnen und Lehrern im Hinblick auf die unterrichtliche Integration der sozialwissenschaftlichen Bezugsdisziplinen rekonstruiert. Die Ergebnisse sollen für die zukünftige Gestaltung der Lehramtsstudiengänge Wirtschaft/Politik, aber auch im Hinblick auf interdisziplinäre Perspektiven in der Lehrerbildung genutzt werden. Der Vorstand des Landesverbands beschäftigt sich mit der Reform und wird dazu gegenüber der Landesregierung und auf seiner Homepage Stellung nehmen.

Andreas Lutter

Kiel, Oktober 2016

Archiv:

Aktuelle Eilmeldung:

Das Schulministerium wird die EinfĂĽhrung der Fachanforderungen WiPol um ein Schuljahr auf 2016/17 verschieben und die Zeit fĂĽr eine Ăśberarbeitung nutzen!

Kiel, den 03.07.2015

-Stellungnahmen